Suche
Wasserqualit├Ąt

Die Gewinnung des Trinkwassers erfolgt aus Brunnen im Bereich des Neuwieder Beckens. Das
geförderte Rohwasser wird im Wasserwerk St. Sebastian in Riesleranlagen physikalisch auf den
Gleichgewichts-pH-Wert entsäuert und erhält zur Verbesserung der Korrosionseigenschaften und
Härtestabilisierung eine Zudosierung von Phosphat. Darüber hinaus wird dem Trinkwasser, wegen
der teilweise sehr langen Fließzeit in dem weiträumigen Rohrnetz zur vorsorglichen Desinfektion
Chlordioxid zugesetzt. weitere Informationen finden Sie in der PDF-Datei

 

__________________________________________________________________________________________________________________________

 

Gutes Wasser vom RheinHunsrück Wasser Zweckverband

An vielen Orten in Deutschland ist die Nitratbelastung der Grundwasserkörper zu hoch. Aus diesem Grund hat im November 2016 die EU Kommission die Bundesrepublik Deutschland wegen Verstoß gegen die EU Nitratrichtlinie verklagt.

Der  zulässige Grenzwert für Trinkwasser beträgt  nach Trinkwasserverordnung 50 Milligramm pro Liter. Das vom RheinHunsrück Wasser Zweckverband an seine Kunden gelieferte Trinkwasser unterschreitet diesen Grenzwert wesentlich. Dabei hat sich in den letzten 16 Jahren der Nitratwert kontinuierlich verringert.                            

 

 

Entwicklung des Nitratwertes im Trinkwasser von RheinHunsrück Wasser